Streit um Skier

Vier Verletzte nach Schlägerei bei Fisser Talstation, zwei Täter ausgeforscht

Fiss – Nach einer Schlägerei in Fiss, bei der am Dienstagabend drei Personen schwer und eine unbestimmten Grades verletzt wurden, konnten zwei Männer ausgeforscht werden. Die zwei belgischen Brüder – 23 und 21 Jahre alt – sind geständig, auf die Männer massiv eingeschlagen und eingetreten zu haben, heißt es von Seiten der Polizei.

Die vier Deutschen hatten gegen 20.40 Uhr an der Talstation der Fisser Bergbahnen ein Taxi gerufen und anschließend ihre Skier im Skikorb des Fahrzeugs verstaut. Noch bevor das Taxi losfuhr sollen sich sechs Belgier dem Auto genähert und laut Angaben zwei der Skipaare aus dem Skikorb entnommen haben.

Es kam erst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den angeführten Personen, plötzlich flogen die Fäuste. Bei der Schlägerei wurden drei der Deutschen schwer verletzt, einer unbestimmten Grades. Sie wurden mit der Rettung in das Krankenhaus Zams gebracht und mussten dort stationär aufgenommen werden. Ein 32-Jähriger wurde aufgrund der Schwere der Verletzung in die Innsbrucker Klinik überstellt.

Die beiden Belgier wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen und befinden sich noch in polizeilichem Gewahrsam. Sie werden der Staatsanwaltschaft angezeigt. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Landeck unterwegs:

Matthias Reichle

Matthias Reichle

+4350403 2159

Monika Schramm

Monika Schramm

+4350403 2923

Verwandte Themen