In Richtung Süden unterwegs

Frau mit Kokain im Wert von 350.000 Euro in Südtirol festgenommen

Symbolbild.
© AFP

Zehn Kilo Rauschgift waren im Hohlraum der Autokarosserie verstaut. Dank Spürhunden fanden die Carabinieri das Kokain.

Sterzing – Die Carabinieri haben bei der Autobahnmautstelle in Sterzing in Südtirol eine Frau festgenommen, die zehn Kilogramm Kokain im Pkw transportierte. Die Drogen hatten einen Wert von rund 350.000 Euro. Dank der Spürhunde fanden die Carabinieri das Kokain in der Karosserie des Autos, berichtete das Südtiroler Nachrichtenportal stol.it. am Mittwoch.

Die Frau war mit ihrem Mercedes in Richtung Süden unterwegs und hatte die Mautstelle bereits passiert, als die Carabinieri sie bei einer Routinekontrolle aufhielten. Zwei Spürhunde schlugen bei dem Auto sofort Alarm.

Die Beamten kontrollierten das Fahrzeug daraufhin genauer und fanden das Kokain unter den vorderen Kotflügeln. Das Kokain war in zehn Portionen aufgeteilt und in einem Hohlraum der Autokarosserie verstaut. Die Frau aus der Toskana mit albanischen Wurzeln wurde sofort festgenommen und wegen Drogenschmuggels angezeigt. Die Carabinieri versuchen nun herauszufinden, wohin die Frau die große Menge an Kokain bringen wollte. (APA)

Verwandte Themen