Zeugensuche nach Skiunfall

Unfälle in Aschau: Tourengeher stürzte von Steinmauer, Skifahrer bei Kollision verletzt

Aschau i. Z. – Für zwei Wintersportler endete der Skitag in Aschau am Mittwoch im Krankenhaus. Ein Tourengeher (36) war bei der Abfahrt von der „Speikspitze“ über eine Steinmauer gestürzt, ein Skifahrer (29) verletzte sich bei einer Kollision im Skigebiet Hochzillertal. Nach einem weiteren Skifahrer, der an dem Unfall beteiligt war, wird derzeit gesucht.

Der 36-Jährige wollte nach seiner Abfahrt auf einer Steinmauer direkt neben einer Straße stehenbleiben. Dabei verlor er allerdings das Gleichgewicht und stürzte rund dreieinhalb Meter tief. Der Einheimische blieb regungslos auf dem Asphalt liegen und musste mit Rücken- und Gesichtsverletzungen ins Spital nach Schwaz geflogen werden.

In einer Linkskurve der roten Piste Nr. 6 im Skigebiet Hochzillertal kam es gegen Mittag zur Kollision zwischen zwei Skifahrern. Der 29-jährige Deutsche stürzte und blieb am Boden liegen. Der Zweitbeteiligte erkundigte sich zwar nach dessen Wohlbefinden, hinterließ jedoch seine Daten nicht und fuhr weiter. Schließlich musste der verletzte 29-Jährige per Skidoo ins Tal gebracht werden.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem anderen Skifahrer. Der Unbekannte soll um die 60 Jahre alt sein und trug dunkle Skibekleidung sowie einen Helm. Er habe süddeutschen Dialekt gesprochen. Er oder Zeugen mögen sich bei der Schwazer Polizei unter der Nummer 059133 7250 melden. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Schwaz unterwegs:

Angela Dähling

Angela Dähling

+4350403 3062

Verwandte Themen