Skiunfälle in Tirol

Teenager am Großglockner an Schultern verletzt, Kollision auch im Hochzillertal

Matrei in Osttirol, Kaltenbach – Bei zwei Skiunfällen sind am Donnerstag mehrere Wintersportler in Tirol schwer verletzt worden. Im Zillertal und in Osttirol hob auch der Notarzthubschrauber ab.

Gegen 10.10 Uhr stießen ein 17-Jähriger und ein 18-Jähriger im Skigebiet „Großglockner Resort Kals-Matrei" zusammen. Die beiden Deutschen stürzten und verletzten sich schwer an der Schulter. Nach Erstversorgung wurden die beiden mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Lienz geflogen.

Gegen 12.30 passierte das gleiche zwei Skifahrern im Skigebiet Hochzillertal. Die 14-Jährige und der 60-Jährige, ebenfalls beide aus Deutschland, stürzten ebenfalls nach einer Kollision. Der Mann verletzte sich dabei schwer am Oberschenkel. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Schwaz geflogen. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Lienz unterwegs:

Catharina Oblasser

Catharina Oblasser

+4350403 3046

Für Sie im Bezirk Schwaz unterwegs:

Angela Dähling

Angela Dähling

+4350403 3062

Verwandte Themen