1988–2023

Südafrikanischer Rapper AKA vor Restaurant erschossen

AKA war einer der bekanntesten Rapper Südafrikas.
© AFP/Jantilal

Kiernan Forbes wurde am Freitagabend zusammen mit einem anderen Mann erschossen, als beide von einem Restaurant zu ihrem Auto gingen. Der Musiker hatte in Südafrika mehrere Preise gewonnen.

Johannesburg – Einer der bekanntesten Rapper Südafrikas, der als AKA aufgetretene Musiker Kiernan Forbes, ist in Durban im Südosten des Landes erschossen worden. „Mit großer Trauer bestätigen wir den Tod unseres geliebten Sohnes", erklärten die Eltern des Künstlers, Tony und Lynn Forbes, am Samstag im Onlinedienst Twitter. Kiernan Forbes wurde am Freitagabend zusammen mit einem anderen Mann erschossen, als beide von einem Restaurant zu ihrem Auto gingen.

Zwei bewaffnete Verdächtige seien von der anderen Straßenseite auf sie zugekommen und hätten aus nächster Nähe auf sie geschossen, teilte die Polizei mit. Das Motiv für die Gewalttat war zunächst unklar.

Der 35 Jahre alte Kiernan Forbes hat zahlreiche Preise in Südafrika gewonnen. Er wurde einmal für einen MTV Europe Music Award und mehrfach für einen BET-Award in den Vereinigten Staaten nominiert. Südafrika hat eine der höchsten Mordraten der Welt. Viele Menschen haben zu ihrem persönlichen Schutz einen Waffenschein, allerdings sind zahlreiche Waffen illegal im Umlauf. (APA/AFP)

Verwandte Themen