Nordische Kombination | Weltcup

Lamparter kombinerte sich auch in Schonach aufs Podest

Johannes Lamparter hatte leicht Lachen.
© Karl-Josef Hildenbrand

Der Tiroler Johannes Lamparter hat seine Weltcupführung in der nordischen Kombination am Samstag in Schonach mit Rang zwei bei 101 Punkten Vorsprung gehalten.

Schonach – Der Vierte des Springens landete nach dem 10-km-Langlauf 8,1 Sek. hinter dem Norweger Jens Luraas Oftebro, dem Schnellsten der Saison in der Loipe. Sonst kam kein Österreicher in die Top Ten. Oftebro überholte im Gesamtweltcup als nun Zweiter den diesmal fünftplatzierten Deutschen Julian Schmid.

Der Tiroler Lukas Greiderer wurde in erneuter Abwesenheit des Norwegers Jarl Magnus Riiber nach Sprung-Rang zehn im Zielsprint mehrerer Athleten Zwölfter (+48,8), der Steirer Martin Fritz 14. (+52,0) und der Salzburger Sprung-Sechste Mario Seidl 15. (+1:07,6).

Lamparter war mit 14 Sekunden Rückstand in die Loipe gegangen, hat recht rasch die Führung übernommen und Tempo gemacht. Erst auf Kilometer acht ging auch Oftebro an die Spitze, im Zielsprint war der Norsker dann nicht zu biegen. Lamparter hat zehn der vergangenen elf Weltcup-Bewerbe in den Top Zwei beendet.

📊 Nordische Kombination - Ergebnisse

  • Männer - Normalschanze/10 km Langlauf: 1. Jens Luraas Oftebro (NOR) 23:06,0 Min. - 2. Johannes Lamparter (AUT) +8,1 Sek. - 3. Kristjan Ilves (EST) +16,8. Weiter: 12. Lukas Greiderer +48,8 - 15. Martin Fritz +52,0 - 16. Mario Seidl (alle AUT) +1:07,6
  • Weltcup-Gesamtwertung (17 von 21 Bewerbe): 1. Lamparter 1.125 Punkte - 2. Oftebro 1.024 - 3. Julian Schmid (GER) 989 - 4. Jarl Magnus Riiber (NOR) 723 - 5. Franz Josef Rehrl 596. Weiter: 12. Stefan Rettenegger 400 - 17. Seidl 307 - 19. Fritz 219 - 20. Greiderer 204 - 24. Thomas Rettenegger (alle AUT) 169
  • Nationencup: 1. Deutschland 3.339 - 2. Österreich - 3.233 - 3. Norwegen 2.886
  • Frauen - Sprung/5 km Loipe: 1. Gyda Westvold Hansen (NOR) 13:49,8 Min. - 2. Jenny Nowak (GER) +1:02,3 - 3. Yuna Kasai (JPN) +1:07,5. Weiter: 6. Lisa Hirner +1:22,1 - 12. Annalena Slamik +2:37,2 - 17. Claudia Purker (alle AUT) +2:59,9
  • Weltcup (8 von 10 Bewerbe): 1. Westvold 800 Punkte (vorzeitig Gesamtsiegerin) - 2. Nathalie Armbruster (GER) 500 - 3. Annika Sieff (ITA) 456 - 4. Hirner 422. Weiter: 13. Slamik 152 - 24. Purker 64
  • Nationencup: 1 Norwegen 1.726 Weiter: 4. Österreich 788

Frauen-Weltcup an Norwegerin Hansen

Bei den Frauen hatte davor die Norwegerin Gyda Westvold Hansen ihren Siegeszug fortgesetzt und damit den Gesamtweltcup gewonnen. Die 20-Jährige gewann den ersten zweier Bewerbe im Schwarzwald nach klarem Sprung-Sieg am Ende des 5-km-Langlaufs mit 1:02,3 Min. Vorsprung auf die Deutsche Jenny Nowak. 1:07,5 Min. zurück wurde die Japanerin Yuna Kasai Dritter. Die Steirerin Lisa Hirner belegte als beste Österreicherin 1:22,1 Min. zurück Platz sechs.

Die Junioren-WM-Dritte verbesserte sich damit im Vergleich zum Springen um eine Position, es war dennoch ihr zweitschlechtestes Saisonergebnis. "Ich habe mir noch ein bisschen schwergetan mit dem Jetlag", erklärte die erst diese Woche von den Junioren-Weltmeisterschaften in Whistler aus Kanada zurückgekehrte ÖSV-Athletin. Die Tirolerin Annalena Slamik wurde Zwölfte (+2:37,2), die Salzburgerin Claudia Purker 17. (+2:59,9). (APA)

Verwandte Themen