Robert Pfarrwaller im Interview

Rexel-Austria-Chef: „Förderungen sind sicher ausbaufähig“

Robert Pfarrwaller ist CEO von Rexel Austria.
© Rexel

Rexel-Austria-Chef Robert Pfarrwaller im TT-Interview.

Noch immer werden die Möglichkeiten im Bereich Smart Building nicht ausreichend genutzt. Woran liegt das?

Robert Pfarrwaller: Generell weiß die Öffentlichkeit noch zu wenig darüber. Deshalb versuchen wir aufzuzeigen, welches große Potenzial zur Energie- und damit CO2-Einsparung in der Gebäudeautomatisierung, der Digitalisierung von Gebäuden und dem Energiemanagement von Gebäuden liegt. Eine von der Wirtschaft in Auftrag gegebene AIT-Studie zeigt, dass es beim Gebäudebestand in Österreich zusätzlich zur klassischen thermischen Sanierung ein durchschnittliches Einsparungspotenzial von mindestens 20 Prozent (CO2 und Energie) gibt, und das nur mit dem Einsatz der vorhandenen Technologien. Wir haben hier noch viel Aufklärung zu leisten. Das Potenzial ist enorm.

Aktuell ist es für KMU schwer, Kredite zu bekommen. Stichwort: Eigenkapital und steigende Zinsen.

Verwandte Themen