Volleyball

Auf die TI wartet im Viertelfinale nun Klagenfurt

Beste Scorerin gegen Sokol: ­TI-Angreiferin Maya Wollin.
© Falk

Wien – Die Volleyballerinnen von TI-ROWA-Moser-volley verloren gestern ihr Nachtragsspiel der zwölften AVL-Runde gegen Rekordmeister VB NÖ Sokol/Post nach 1:44 Stunden und hartem Kampf mit 1:3 (23, -17, -18, -22). Bei den Tirolerinnen, die ungeachtet des Endstands Platz 4 hinter den Wienerinnen fixierten, trat dabei Maya Wollin (15 Punkte) als Topscorerin auf (Sokol: Lucia Miksikova/19). Die Viertelfinal-Paarungen stehen somit schon vor der letzten Runde des Grunddurchgangs fest, wenn die TI zum Abschluss am Sonntag in Hartberg gastiert. Spannender wird es Anfang März, wenn es die Innsbruckerinnen mit ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt zu tun bekommen. (floh)

AVL-Viertelfinale

  • TI-ROWA-Moser-volley – ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt
  • Linz-Steg – Bisamberg-H.
  • VC Graz – Trofaiach/Eisenerz
  • Sokol/Post – PSV Salzburg
  • Relegation: Hartberg – Purgstall

Start: Anfang März

Verwandte Themen