Arrangierte Ehe in Indien

Mann tötete mutmaßlich Freundin – und heiratete noch am selben Tag andere Frau

Neu Delhi – In Indien hat ein Mann mutmaßlich seine Freundin getötet und am selben Tag eine andere Frau geheiratet. Seine mehrjährige Freundin sei wütend auf ihn geworden, als sie herausgefunden habe, dass er mit einer anderen Frau eine von seiner Familie arrangierte Ehe eingehen wollte, berichten indische Medien unter Berufung auf die Polizei am Donnerstag. Er habe die Freundin daraufhin am vergangenen Freitag mit einem Aufladekabel erwürgt und ihre Leiche in einem Kühlschrank im Restaurant seiner Familie versteckt. Wenige Stunden später hätten dann seine Hochzeitsfeierlichkeiten stattgefunden.

Die Polizei habe diese Woche von der Tat erfahren, als ein Nachbar die Freundin als vermisst gemeldet habe.

In Indien sind die meisten Ehen arrangiert – vom ersten Treffen bis zur Hochzeit vergeht manchmal nur kurze Zeit. Bei diesen Ehen sind die Wünsche der Eltern in der Regel zentral. Viele Menschen in Indien finden es nicht gut, wenn unverheiratete Paare zusammenleben. Teils verheimlichen Paare, die das trotzdem tun, diesen Umstand den Eltern. (dpa)

Verwandte Themen