Viertelfinale verpasst

Thiem im Achtelfinale von Buenos Aires ausgeschieden

Buenos Aires – Dominic Thiem hat sein erstes Viertelfinale auf der ATP-Tour seit vier Monaten verpasst. Der niederösterreichische Tennisprofi unterlag am Donnerstag im Achtelfinale des mit 711.600 Dollar dotierten Sandplatz-Turniers in Buenos Aires Qualifikant Juan Pablo Varillas aus Peru mit 4:6,4:6. Für den 29-Jährigen war es erst die zweite Niederlage in 14 Spielen bei den Argentina Open, die der Lichtenwörther 2016 und 2018 gewann.

Zuletzt hatte Thiem im vergangenen Oktober in Antwerpen die Runde der letzten Acht erreicht. Das bleibt zumindest vorläufig auch so, denn der ehemalige Weltranglistendritte fand bei Nieselregen und sehr windigen Verhältnissen nicht gut in die Partie. Er kassierte zwei frühe Breaks und lag schnell mit 1:5 hinten.

Danach kämpfte sich der Niederösterreicher gegen den Südamerikaner, der derzeit im Ranking zwei Plätze hinter Thiem auf Position 101 zu finden ist, ins Spiel und verkürzte auf 4:5. Varillas sicherte sich aber anschließend bei eigenem Service mit dem dritten Satzball Durchgang eins.

Im zweiten Satz gab Thiem, der mit einer Wildcard ins Hauptfeld gekommen war, sein zweites Aufschlagspiel ab und schaffte seinerseits kein Break mehr. Nach 1:47 Stunden verwertete sein 27-jähriger Gegner seinen ersten Matchball. Im Head-to-Head glich der Peruaner damit auf 1:1 aus. Für Thiem geht es nun kommende Woche in Brasilien weiter, wo er beim ATP-500-Turnier von Rio de Janeiro auf Sand aufschlägt. (APA)

Verwandte Themen