Heftige Diskussion in Tirol

Streit um Farben bei VVT-Bussen: Kammer gegen Kammer

Die neuen Farben für die Öffi-Busse sorgen weiter für Debatten.
© Wirtschaftskammer

Innsbruck – Das neue Farbdesign für die 680 Busse des Tiroler Verkehrsverbunds löst seit Tagen heftige Diskussionen aus. Touristiker und Busunternehmer laufen mit Unterstützung von Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Mario Gerber (VP) dagegen Sturm. Auch die Sparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer. Doch auch in der Kammer selbst entstehen jetzt Konfliktlinien.

Denn der Obmann der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Tom Jank unterstützt mit dem Designerforum Tirol „WEI SRAUM“ das neue Design der Busse. „Als VertreterInnen der Kreativschaffenden des Landes wünschen wir uns einen wertschätzenden und professionellen Umgang mit der Arbeit von DesignerInnen und die Akzeptanz von professionell begleiteten Juryentscheidungen“, heißt es. Zugleich wünsche man sich eine niveauvolle, sachliche, nicht am populistischen Mehrwert orientierte Debatte. (pn)

🔗 Mehr zum Thema:

undefined

VVT kontert Kritik

Der Kampf der Farben bei den VVT-Bussen geht weiter

undefined

Helle Aufregung

Streit um neue Farbenlehre bei den Tiroler Öffi-Bussen: Kritik an „Umfärbeaktion“ und Kosten

Verwandte Themen