Ursache für Absturz unklar

Fünf Menschen bei Flugzeugabsturz in Arkansas getötet

Das Flugzeug ist kurz nach dem Start in Little Rock aus unbekannten Gründen abgestürzt. Es gab keine Überlebenden.

Little Rock (Arkansas) – Beim Absturz eines Kleinflugzeuges in der Nähe von Little Rock im US-Bundesstaat Arkansas sind alle fünf Insassen ums Leben gekommen. Das Flugzeug sei kurz nach dem Start vom Bill and Hillary Clinton Flughafen in der Stadt Little Rock aus bisher ungeklärter Ursache abgestürzt, sagte ein Vertreter der örtlichen Polizei am Mittwoch. Es gebe keine Überlebenden.

An Bord der Maschine, die sich auf dem Weg nach Columbus im Bundesstaat Ohio befunden habe, seien fünf Menschen gewesen, berichteten mehrere Medien unter Berufung auf die US-Flugaufsichtsbehörde FAA. Alle Insassen seien Angestellte einer lokalen Beratungsfirma gewesen, hieß es. Zum Zeitpunkt des Absturzes habe es starke Windböen gegeben. Ob das zum Unglück führte, war zunächst nicht klar. Bei dem Flugzeug handelte es sich laut Medienberichten um eine zweimotorige Maschine vom Typ Beech BE 20. (APA/dpa)

Verwandte Themen