Entlastung für Stromnetz

Stromsparen nach Uhrzeit: Anreizsystem für Firmen in Kraft

(Symbolfoto)
© Matthias Reichle

Heimische Unternehmen sollen ihren Stromverbrauch zu Spitzenzeiten reduzieren, der dabei eingesparte Strom wird im Netz verfügbar und die Firmen bekommen ihn abgegolten.

Wien – Um den Stromverbrauch zu Spitzenzeiten – also zwischen 8 und 12 Uhr sowie 17 und 19 Uhr – zu reduzieren ist ein neues Anreizsystem des Netzbetreibers Austrian Power Grid (APG) angelaufen. Unternehmen sollen ihren Stromverbrauch zu den Spitzenzeiten reduzieren, der dabei eingesparte Strom wird im Netz verfügbar und die Firmen bekommen ihn marktkonform abgegolten. Die Regierung hat dafür 100 Mio. Euro bereitgestellt. Die ersten Ausschreibungen gab es am Mittwoch, so die OÖN.

Ob die APG die von Unternehmen angebotenen Mengen wirklich abruft, hänge von der tagesaktuellen Situation im Stromsystem ab, und davon, ob die Unternehmen alle Kriterien erfüllen. In der Vorbereitungsphase haben laut APG rund 250 Betriebe Interesse gezeigt. Wie viele letztlich mitmachen, bleibe abzuwarten. Das neue Modell gilt bis 31. März. Dann werde entschieden, ob es weitergeht. (APA)

🔗 Mehr zum Thema:

undefined

👍🏼 Tipps für den Alltag

Guter Rat ist günstig: So hilft ein neues Online-Tool beim Stromsparen

gutzuwissen
undefined

💡 Entlastung für Haushalte

Gut zu wissen: Wie die Strompreisbremse ab 1. Dezember funktioniert

undefined

👍🏼 Blackout

Wenn das Gas ausbleibt: Wie man für den Energie-Ernstfall vorbereitet ist

Verwandte Themen