🎿 Piste war zu weich

Nach mehreren Verschiebungen: Damen-Abfahrt von Crans-Montana abgesagt

Der Nebel sorgte am Samstag für Verschiebungen. Schlussendlich war ein Start zu gefährlich.
© GEPA pictures/ Harald Steiner

Der Start der Weltcup-Abfahrt der Frauen in Crans-Montana musste wegen Nebels am Samstag mehrfach verschoben worden. Schlussendlich wurde das Rennen abgesagt.

Die Weltcup-Abfahrt der alpinen Ski-Frauen in Crans-Montana ist abgesagt worden. Das teilte der Weltverband FIS am Samstag kurz nach 13.00 Uhr mit, nachdem sich nach zwei Stunden des Zuwartens zwar der Nebel verflüchtigt hatte, die Piste im Schweizer Wallis dann aber vor allem neben der Ideallinie zu weich und das Risiko für die Läuferinnen zu groß geworden waren.

Am Sonntag (11.00 Uhr) wird die Durchführung der Abfahrt erneut versucht, der geplante Super-G muss weichen.

"Die Sicherheit der Damen war nicht mehr gegeben", sagte Thomas Trinker, der Rennsportleiter der ÖSV-Frauen, nach einer "absolut gerechtfertigten" Absage des ersten Weltcup-Rennens nach der Frankreich-WM.

"Ich verstehe, dass sie so lange zugewartet haben. Sie haben "full house" und wollten dem Publikum was bieten. Wir hätten uns auch auf ein Rennen gefreut, aber so wie es jetzt ist, passt es", sagte Trinker am WM-Ort 2027.

Verwandte Themen