🌍 Neue Aktionen geplant

Raum für Aktivisten schließt, doch das Ferdinandeum bleibt am Klima weiter dran

Als Reaktion auf die Attacken auf berühmte Gemälde in Museen hatte das Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum jungen Klimaaktivisten über mehrere Monate einen Ausstellungsraum zur Verfügung gestellt: Dieser diente zur Vernetzung und für Veranstaltungen.
© Böhm Thomas

Der für Klimaaktivisten zur Verfügung gestellte Raum im Landesmuseum Ferdinandeum schließt am 2. April seine Pforten. Es soll aber neue Aktionen geben.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen