Stein brach aus

Griff löste sich: Bergführer bei Tour in Osttirol ins Seil gestürzt und verletzt

Kals am Großglockner – Bei einem schweren Alpinunfall in Osttirol ist am Dienstagnachmittag ein 33-jähriger Bergführer verletzt worden. Der Mann und ein 35-jähriger Bergführer-Kollege unternahmen eine kombinierte Hochtour von der Rudolfshütte auf den Medelzkopf und von dort über den Kastengrat und über die Hohe Schneid in Richtung Ödenwinkelwand. Gegen 15 Uhr befanden sich die Männer – sie waren als Seilschaft unterwegs – etwa 150 Meter unterhalb der Ödenwinkelwand.

Für Sie im Bezirk Lienz unterwegs:

Catharina Oblasser

Catharina Oblasser

+4350403 3046

Verwandte Themen