Sozialbetrug aufgeflogen

Ehepaar aus Kufstein betrog AMS und Gesundheitskasse um mehr als 10.000 Euro

Das Ehepaar soll jahrelang unrechtmäßig Notstandshilfe und Krankengeld bezogen haben. Arbeitsmarktservice Tirol und Gesundheitskasse wurden dadurch um einen fünfstelligen Eurobetrag betrogen.

Kufstein – Die Ermittlungsgruppe Task Force SOLBE der Tiroler Polizei hat einen Sozialbetrug aufgedeckt.

Jahrelang kassierte ein Ehepaar in Kufstein Notstandshilfe und Krankengeld, das ihm gar nicht zustand. Das AMS und die Österreichische Gesundheitskasse wurden so um mehr als 10.000 Euro betrogen.

Demnach gründete der Ehemann, der bei einer Innsbrucker Firma in Vollzeit beschäftigt ist, im Jahre 2018 eine Briefkastenfirma in Deutschland und betrieb gleichzeitig im Raum Kufstein ein Gebäudereinigungsunternehmen. Die vom Ehemann vermittelten Kundenaufträge, es handelte sich um Langzeitaufträge von Tourismusbetrieben, wurden fast ausschließlich von seiner Frau durchgeführt. Diese bezog allerdings durchgehend entweder Notstandshilfe oder Arbeitslosengeld.

Die Beschuldigte spielte den auszahlenden Stellen entweder ihre Unvermittelbarkeit am Arbeitsmarkt oder ihre Arbeitsunfähigkeit vor. Die Frau wurde angezeigt. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Kufstein unterwegs:

Wolfgang Otter

Wolfgang Otter

+4350403 3051

Jasmine Hrdina

Jasmine Hrdina

+4350403 2286

Verwandte Themen