Auf Gegenfahrbahn geraten

Zwei Verletzte bei schwerem Autounfall mit drei Pkw in Elmen

Ein Fahrzeug überschlug sich nach der Kollision und landete auf dem Dach.
© ZOOM.TIROL

Ein 29-jähriger Pole geriet auf der Lechtalstraße auf die Gegenfahrbahn und streifte zwei Autos. Der Mann und ein weiterer Fahrzeuglenker wurden verletzt.

Elmen – Ein 29-jähriger Pole verursachte am Montag einen schweren Autounfall in Elmen. Der Mann war gegen 18.15 Uhr mit dem Auto auf der Lechtalstraße (B 198) von Elmen kommend in Richtung Reutte unterwegs, als er auf die Gegenfahrbahn geriet. Er streifte dabei zwei Autos – das eines 33-jährigen sowie eines 38-jährigen Österreichers.

Das Fahrzeug des 38-Jährigen geriet über den Fahrbahnrand hinaus, überschlug sich und kam auf dem Dach in einem angrenzenden Feld zum Liegen. Der Pole selbst verlor ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam über den linken Fahrbahnrand hinaus und prallte gegen einen Baum.

Der 38-jährige Österreicher und der Pole wurden verletzt ins Krankenhaus nach Reutte gebracht. An allen drei Autos entstand erheblicher Sachschaden. Die B 198 war für die Dauer der Erstversorgung, Bergung und Unfallaufnahme nur einspurig befahrbar. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Reutte unterwegs:

Helmut Mittermayr

Helmut Mittermayr

+4350403 3043

Simone Tschol

Simone Tschol

+4350403 3042

Verwandte Themen