Blitzschlag oder Defekt als Ursache

Feuerwehr-Großeinsatz in Ebbs: Schwer zugängliche Jagdhütte stand in Vollbrand

Die in Vollbrand stehende Jagdhütte.
© ZOOM.TIROL

Zu einem schwierigen Einsatz rückten am Sonntagabend vier Feuerwehren im Unterland aus. Eine Jagdhütte oberhalb von Ebbs stand in Vollbrand. Mit vereinten Kräften gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf den Wald zu verhindern.

Ebbs – Eine brennende Jagdhütte sorgte am Sonntagabend für einen aufwändigen Feuerwehreinsatz oberhalb von Ebbs. Gegen 20.40 Uhr ging der Notruf bei der Leitstelle ein – sofort machten sich die Einsatzkräfte auf den Weg in das schwer zugängliche Waldstück.

📽️ Video | Jagdhütte geriet in Vollbrand

Als die Freiwilligen Feuerwehren Ebbs, Niederndorf, Kufstein und Erl mit rund 100 Mitgliedern und ihren zwölf Fahrzeugen eintrafen, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Mit vereinten Kräften gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf den Wald zu verhindern und den Brand unter Kontrolle zu bringen. Gegen Mitternacht konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Blitzschlag oder technischer Defekt als Ursache

Verletzt wurde niemand, die Hütte brannte jedoch komplett ab. Laut aktuellem Stand geht die Polizei von einem technischen Defekt oder einem Blitzschlag als Brandursache aus. Weitere Ermittlungen folgen. (TT.com)

Jagdhütte in Ebbs in Flammen

Für Sie im Bezirk Kufstein unterwegs:

Wolfgang Otter

Wolfgang Otter

+4350403 3051

Jasmine Hrdina

Jasmine Hrdina

+4350403 2286

Verwandte Themen