Bisher wärmster Tag

Der erste Sommertag des Jahres: Innsbruck knackte die 25-Grad-Marke

Frühsommerliche Stimmung im Innsbrucker Rapoldipark am frühen Donnerstagabend.
© Christoph Rauth

Einen Hauch von Sommer konnte man am Donnerstag in Tirol genießen. In Innsbruck wurden sogar 25,1 Grad gemessen. Die nächsten Tage bleiben warm, aber es wird wechselhafter.

Innsbruck – Es ist vollbracht: Mit 25,1 Grad wurde am Donnerstag der erste Sommertag in diesem Jahr registriert ‒ und zwar in Innsbruck. An der Wetterstation Universität wurde gegen 17 Uhr die Marke von 25 Grad erreicht bzw. überschritten.

Nur knapp verpasst hat dies Imst, mit 24,8 Grad reichte das aber trotzdem für Platz zwei im Österreich-Ranking. Hinter Bludenz (Vorarlberg) mit 24,2 Grad landeten Landeck und Haiming mit 24,0 bzw. 23,9 Grad auf den Plätzen vier und fünf.

Warmes Wochenende mit Sonne-Wolken-Regen-Mix

Mit dem einwandfreien Frühlingswetter ist es dann zwar schon wieder vorbei. „Das Wochenende wird aber trotzdem nicht schlecht", ist Meteorologe Werner Troger optimistisch. Der Freitag bringt zunächst erneut über 20 Grad und Sonnenschein, im Lauf der zweiten Tageshälfte ziehen dann dichte Wolken samt Regentropfen auf.

Mild bei einem Mix aus Sonne und Wolken sowie dem einen oder anderen Regenschauer dürfte es am Samstag und Sonntag weitergehen. Der Trend für die nächste Woche deutet dem Meteorologen zufolge eher wieder auf eine leichte Abkühlung hin.

Innsbruck startet in die Badesaison

Gelegen kommen die steigenden Temperaturen den Innsbrucker Bädern, die am Samstag wieder ihre Pforten öffnen. Verbillligte Saisonkarten für das Freibad Tivoli sowie den Baggersee Roßau sind von Dienstag bis Freitag erhältlich.

Verwandte Themen