Gekickt, gelacht, gestaunt

WSG-Volltreffer im Kinderdorf: „Stolz auf Patenschaft“

Stefan Skrbo, Justin Forst, Julius Ertlthaler, Raffael Behounek und Co. hatten ihren Spaß mit den Kindern.
© WSG Tirol/Hagleitner

Imst – Was vor zwölf Jahren seinen Anfang nahm, hatte sich längst zur liebgewordenen Tradition ausgewachsen. Bis Corona dem alljährlichen Besuch der WSG Tirol im SOS-Kinderdorf Imst einen Riegel vorschob. Drei Jahre lang. Umso größer war die beidseitige Freude, als es vergangene Woche mit einem Wiedersehen klappte.

Angeführt von Präsidentin Diana Langes („Wir sind sehr stolz auf die Patenschaft vom Haus David“) und Teammangerin Helene Bischof machten sich acht WSG-Profis auf nach Imst, um mit 39 Kindern und Jugendlichen sowie deren BetreuerInnen Zeit zu verbringen. Es wurden Autogrammkarten ausgestellt, Geschenke verteilt, ein wenig gekickt, viel gelacht, noch mehr gestaunt, Fragen gestellt, Antworten geliefert und reichlich Pizzen verspeist. Kurzum: Es war ein Tag, an dem die Kinder Regie führten. „Es ist für alle was Besonderes. Und die Vorfreude aufs nächste Jahr steigt schon wieder“, sagte Astrid Schranz, die pädagogische Leiterin des „Haus David“. (TT)

Denis Tomic hatte es rasch mit einer Doppeldeckung zu tun.
© WSG Tirol/Hagleitner

Für Sie im Bezirk Imst unterwegs:

Alexander Paschinger

Alexander Paschinger

+4350403 3014

Thomas Parth

Thomas Parth

+4350403 2035

Verwandte Themen