Mure und Böschungsbruch

Nach fast drei Wochen: Kühtaistraße wieder für Verkehr freigegeben

Zwischen Ochsengarten und Kühtai laufen die Sanierungsarbeiten noch, vorläufig besteht hier noch eine einspurige Ampelregelung.
© Land Tirol/Strigl

Die Dauer der Sperre kann erst am morgigen Mittwoch abgeschätzt werden. Der Ortsteil Kühtai ist weiterhin über die L13 Sellraintalstraße erreichbar.

Kühtai, Ochsengarten – Fast drei Wochen war die Kühtaistraße (L237) zwischen Ochsengarten und Kühtai sowie zwischen Oetzerau und Ochsengarten gesperrt. Zuerst war Anfang Mai eine Mure abgegangen, später kam es zu einem Böschungsbruch. Am Dienstagabend konnten nun beide Sperren aufgehoben werde, wie das Land in einer Aussendung mitteilte.

Im Bereich der Vermurung zwischen Oetzerau und Ochsengarten wird die Straße bis zum endgültigen Abschluss der Böschungssicherung und Bachverbauung vorläufig einspurig mit Ampelregelung geführt. Die restlichen Abschnitte der L 237 Kühtaistraße sind zweispurig befahrbar. (TT.com)

Zwischen Oetzerau und Ochsengarten war eine große Mure abgegangen, der Abschnitt ist wieder zweispurig befahrbar.
© Land Tirol/Strigl

Mehr zum Thema:

undefined

Umfahrung über Haimingerberg

Massive Mure ging auf Kühtaistraße ab: Sperre bleibt noch Tage aufrecht

Verwandte Themen