Bub war allein unterwegs

Von Eltern als vermisst gemeldet: Dreijähriger in Bremen von Zug erfasst und getötet

Bremen – Ein Dreijähriger ist in Bremen von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Das Kind sei in der Früh von seiner Familie als vermisst gemeldet worden, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit. Wenige hundert Meter von der Familienwohnung entfernt sei der Bub allein unterwegs gewesen und von einem Schotterweg auf das Gleis gelaufen. Dort fuhr die S-Bahn der Nordwestbahn mit etwa 120 Stundenkilometern.

Verwandte Themen