Aufgebrachte Bauern

Kein Blatt vor dem Mund: Der Aufstand der Bauern-Rebellen

© iStock

Aufgebrachte Bauern wettern gegen problematische Subventionen, Freunderlwirtschaft und fehlenden Schutz vor Wölfen und Bären.

Wenn Leo Steinbichler an den Lebendtransport von Schweinen quer durch Europa denkt, die dann im Inland zu „echt österreichischem Speck“ verarbeitet werden, platzt dem „Bauern-Rebell“ der Kragen. „Eine absolute Frechheit ist das“, poltert der Landwirt und ehemalige ÖVP-Politiker vom Attersee krachend ins Telefon. „Wir bekommen immer neue Vorschriften und Gesetze“, sagt er in Richtung EU. Dabei werde den Konzernen in die Hände gespielt und die kleinen Betriebe schauen durch die Finger. Der „Hygienewahn“ habe die Kleinstschlachtungen alle „zugedreht“. Dadurch sei die Chance auf regionale Produkte immens gesunken. Das ist nur einer von Steinbichlers Punkten in Sachen Systemkritik.

Eine absolute Frechheit ist das. Wir bekommen immer neue Vorschriften und Gesetze.
Leo Steinbichler, Bauer und Politiker

Verwandte Themen