Kritik an geplanter Pflegereform

24-Stunden-Betreuerinnen fordern Treffen mit Rauch

Künftig soll es rechtlich möglich sein, dass eine 24-Stunden-Betreuerin bis zu drei Klienten auf einmal betreut.
© APA/Fohringer

In der Pflegereform fänden sich „nur vollkommen unzureichende Verbesserungen der derzeitigen katastrophalen Arbeitsbedingungen" für die rund 60.000 migrantischen 24-Stunden-Betreuerinnen.

Verwandte Themen