Draufgetreten statt verbrannt

Koranverbrennung in Schweden fand doch nicht statt

Der Exil-Iraker Salwan Momika trat vor der irakischen Botschaft in Stockholm mehrfach auf den Koran, verbrannte ihn jedoch nicht.
© OSCAR OLSSON

Die Ankündigung eines Exil-Irakers hatte zu einem Sturm auf die schwedische Botschaft in Bagdad und einer Ausweisung des Botschafters aus dem Irak geführt. Die Aktion fand daraufhin nicht statt.

Verwandte Themen