Expressschlinge löste sich

Kletterer stürzte in der Martinswand ins Seil: 20-Jähriger verletzt

Gemeinsam mit einem 19-Jährigen kletterte ein Einheimischer am Sonntag die Route „Fußreflexzone“ in Zirl. Plötzlich löste sich eine Expressschlinge, beim Sturz prallte der 20-Jährige gegen die Felswand.

Zirl – Ein 19-Jähriger wurde bei einer Klettertour in der Martinswand in Zirl am Sonntag verletzt. Der junge Einheimische kletterte mit einem 20-jährigen Deutschen in die Route „Fußreflexzone“. Der ältere kletterte im Vorstieg die Route, der jüngere sicherte den Kollegen. Zuvor hatte der Österreicher die Expressschlingen eingehängt und dort belassen.

Als der 20-Jährige die dritte Expressschlinge eingehängt hatte und weiterkletterte, hängte sich plötzlich die davor eingehängte Expressschlinge selbstständig aus dem Klebehaken aus. Der Deutsche stürzte etwa vier Meter ins Seil und prallte gegen die Felswand. Dabei erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades.

Er wurde von der Bergrettung Innsbruck geborgen und in die Klinik Innsbruck gebracht. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen