Leitartikel

Kraftwerk Kaunertal: Die Umwelt steht auf dem Prüfstand

Der Verbesserungsauftrag für den Ausbau des Kraftwerks Kaunertal zeigt, dass die Zeit des Durchwinkens in Umweltverfahren vorbei ist. Das mag nicht allen gefallen, aber auch die Energiewende benötigt ein Korrektiv.

Umweltpolitisch wirft der Ausbau des Kraftwerks Kaunertal zu einem Pumpspeicherkraftwerk viele kritische Fragen auf. Das wissen die Politik, der Landesenergieversorger Tiwag und letztlich die zuständige Behörde. Ein neuer Speicher mit einer 120 Meter großen Staumauer im Platzertal, sechs Hektar Hochlandmoorflächen, die geflutet werden, und die Wasserableitungen aus dem Ötztal sind schließlich unwiederbringliche Eingriffe in den Natur- und Wasserhaushalt sowie in das Landschaftsbild.

Verwandte Themen