Nächtliche Rettungsaktion

Wegen Unwetter und Dunkelheit: Alpinisten gerieten am Großglockner in Bergnot

Kals – Zwei deutsche Alpinisten gerieten am Montag beim Abstieg am Großglockner in ein Gewitter. Durch das Unwetter verzögerte sich ihr Abstieg und die Nacht brach herein. Im Bereich des Eisleitels auf ca. 3640 Meter rutschte einer der beiden, ein 34-jähriger Mann, gegen 22 Uhr auf dem teilweise blanken Eis aus und rutschte ein Stück über steiles Gelände.

Für Sie im Bezirk Lienz unterwegs:

Catharina Oblasser

Catharina Oblasser

+4350403 3046

Verwandte Themen