📱 Zuckerbergs „X“-Klon

Kurznachrichtendienst Threads soll Web-Version bekommen

Der Kurznachrichtendienst Threads gilt in vielen Belangen als Kopie von Elon Musks Dienst X, früher Twitter.
© STEFANI REYNOLDS

Der Facebook-Dachkonzern Meta will wohl schon diese Woche eine Webversion seines Kurznachrichtendienstes Threads an den Start bringen. Die Anwendung gilt als direktes Konkurrenzangebot zu Elon Musks Plattform X, ehemals Twitter. Die Einführung kann ein Indiz dafür sein, dem schwindenden Interesse an der Plattform entgegenzusteuern und Werbetreibende für die Plattform zu gewinnen.

Menlo Park, San Francisco – Meta will im erbitterten Konkurrenzkampf mit dem Kurznachrichtendienst X, früher Twitter, eine Web-Version seines Dienstes Threads vorlegen. Die Version solle bald ausgerollt werden, erklärte der Chef der Meta-Tochter Instagram, Adam Mosseri, in einem Post auf Threads. Dem Wall Street Journal zufolge könnte der Schritt schon diese Woche erfolgen. Damit könnte der Dienst für Kunden wie die Werbewirtschaft wichtiger werden.

100 Millionen Anmeldungen in den ersten fünf Tagen

Die Threads-App hatte nach ihrem Start im Juli rasch zahlreiche Internet-Nutzer gewonnen, in den fünf Tagen nach der Markteinführung seien mehr als 100 Millionen Anmeldungen verbucht worden, hatte Meta-Chef Mark Zuckerberg erklärt. Doch danach hatte die Plattform etwas an Popularität verloren, die Zahl der aktiven Nutzer sank nach Daten der Analyse-Plattform Similarweb. Threads steht im Wettbewerb mit X, der Dienst gehört dem Unternehmer Elon Musk. (APA, Reuters)

TT-ePaper jetzt 1 Monat um € 1,- lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, bereits ab 23 Uhr des Vortags.

Verwandte Themen