Bus mit Lkw kollidiert

Schwerer Unfall mit Reisebus auf der Autobahn in Friaul: 15 Verletzte

Ein Bus mit ukrainischen Touristen kollidierte Freitagabend mit einem Lkw. Drei Personen schweben in Lebensgefahr.

Triest – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A4 Venedig-Triest ist es Freitagabend zwischen den friaulischen Ortschaften Latisana und San Giorgio zu einem Zusammenstoß zwischen einem Reisebus und einem Lkw gekommen. 15 Personen wurden verletzt und mussten von Ärzten behandelt werden, drei davon schweben in Lebensgefahr, wie italienische Medien berichteten. An Bord befanden sich unter anderem ukrainische Touristen, darunter mehrere Kinder.

📽️ Video | Friaul: Schwerer Unfall mit 15 Verletzten

Laut ersten Angaben kam es auf der Fahrspur in Richtung Triest zu einer Karambolage. Die Rettungseinheiten arbeiteten stundenlang, um die Buspassagiere aus den Trümmern zu befreien.

Die Schwerverletzten, die sich an Bord des Reisebusses befanden, wurden ins Spital eingeliefert. Zwei Hubschrauber waren im Einsatz, um die Verletzten in die Spitäler der Gegend zu fliegen. Die dreispurige Autobahnstrecke wurde gesperrt was zu erheblichen Problemen für den Verkehr führte.

Autofahrer, die von Venedig kamen, mussten in Latisana die Autobahn verlassen. Rettungsmannschaften trafen aus der ganzen Region Friaul ein, um bei der Räumung der Fahrzeuge mitzuhelfen. Auch der Zivilschutz kam zum Einsatz. (APA)

Verwandte Themen