Angebot eingestellt

Bischof wünscht keinen Online-Gottesdienst aus der Pfarre Sillian mehr

Der Innsbrucker Bischof Hermann Glettler wünscht keine Übertragungen der Gottesdienste aus Sillian mehr.
© Screenshot: YouTube/Pfarre Sillian

500.000 Aufrufe zählte der YouTube-Kanal der Pfarre Sillian in den vergangenen drei Jahren. Das Angebot wurde eingestellt.

Sillian, Innsbruck – Mit seinem Dekan Anno Schulte-Herbrüggen droht der Seelsorgeraum Hochpustertal nun auch die Online-Übertragung von Gottesdiensten zu verlieren. In den vergangenen drei Jahren zählte der YouTube-Kanal der Pfarre Sillian 500.000 Aufrufe und aktuell 1530 Abonnenten. Diese Internet-Pfarrgemeinde wurde vom Wunsch des Innsbrucker Bischofs Hermann Glettler überrascht, der beim Einstandsgottesdienst für die beiden Nachfolger von Schulte-Herbrüggen den Wunsch geäußert hat, mit der Übersiedelung des bisherigen Dekans nach Innsbruck auch das Streaming aus der Pfarrkirche Sillian „abzuschließen“. Der Bischof verwies auf andere mediale Angebote und hofft auf Kirchenbesuch.

Für Sie im Bezirk Lienz unterwegs:

Catharina Oblasser

Catharina Oblasser

+4350403 3046

Verwandte Themen