Die drei Musketiere

Schnegg, Seidl und Querfeld hoffen auf Debüt im ÖFB-Nationalteam

Nicht nur Schnegg (oben) hat gut grinsen, auch Seidl (l.) und Querfeld hoffen aufs Team-Debüt.
© gepa

Als Vertreter der heimischen Bundesliga sind David Schnegg, Matthias Seidl und Leopold Querfeld in gewisser Weise Exoten unter den Feldspielern des ÖFB-Nationalteams. Alle drei hoffen auf ihr Debüt.

Windischgarsten – In (aufregenden) rot-weiß-roten Fußball-Zeiten, in denen der Abwehrchef (David Alaba) bei Real Madrid spielt, der Torjäger (Marko Arnautovic) zu Inter Mailand wechselt und der Dauerläufer (Konrad Laimer) für den FC Bayern durchs Mittelfeld pflügt, weht mehr internationale Fußball-Luft denn je durch das Teamcamp in Windischgarsten.

Kein Wunder, dass abseits der Torhüterposition (Alex Schlager und Niklas Hedl) ein Trio eine Sonderrolle einnimmt: Die beiden Rapidler Matthias Seidl und Leopold Querfeld sowie der Oberländer David Schnegg (Sturm) sind jene drei Musketiere, die die Bundesliga-Fahne hochhalten.

Verwandte Themen