50 Millionen Euro eingeplant

Fahrplan steht: Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung soll in Tirol ab 2026 kommen

Die Landesregierung mit LR Cornelia Hagele, LH Anton Mattle, LH Stv Georg Dornauer und LR Eva Pawlata stellten im Kinderzentrum Kolsass die Ergebnisse der Klausur zum Thema Recht auf Kinderbetreuung und Kinderbildung vor.
© Falk/TT

Die schwarz-rote Landesregierung stellte ihren Fahrplan nach der Regierungsklausur vor. Vorerst sind 50 Millionen Euro für die Etablierung vorgesehen. Die Betreuung von Unter-Dreijährigen gilt in Tirol als Sorgenkind.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen