Elf Tragödien im Rückblick

Meist Raubtiere, aber nicht immer: Schwere Unfälle in europäischen Zoos

Tiger sind wohl die gefährlichsten Tiere, die in Zoos gehalten werden – die meisten Angriffe gehen auf ihr Konto. Aber auch eine Riesenotter-Attacke und ein tödlicher Unfall mit einem Moschusochsen sorgten in den letzten Jahrzehnten für Schlagzeilen. (Symbolfotos)
© AFP, pixabay, imago

In den letzten Jahrzehnten kam es zu mehreren tragischen Vorfällen in Tierparks – viele davon mit Todesfolge. Auch ein Nashorn sorgte bereits einmal für eine schwere Verletzung.

Salzburg – Eine Pflegerin im Salzburger Zoo Hellbrunn ist am Dienstag tot im Nashorngehege aufgefunden worden. Das Tier dürfte die Frau totgetrampelt haben. Eine weitere Person wurde schwer verletzt. Nicht der einzige tödliche Unfall in österreichischen bzw. europäischen Zoos, wie ein Blick zurück auf die vergangenen 32 Jahre zeigt.

Eine Chronologie ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Verwandte Themen