Weitere Schritte geplant

Zweite Hortgruppe und Mittagstisch: Kinderbetreuung in Reutte massiv ausgebaut

Die Kinderbetreuung in Reutte wird optimiert. Erste große Schritte wurden im Josefsheim und an den Volksschulen bereits gesetzt.
© imago

Auf neue Beine stellt die Marktgemeinde Reutte die Kinderbetreuung. Erstmals gibt es einen Mittagstisch an den Volksschulen, auch die Zahl der Hortplätze stieg.

Reutte – Seit der Übernahme des Josefsheims durch die Marktgemeinde Reutte wurde nicht nur in die veraltete Haustechnik viel investiert. „Wir haben jetzt eine zweite Hortgruppe im Josefsheim und damit die Kapazitäten auf 40 Plätze verdoppelt“, erklärt Bürgermeister Günter Salchner. Ziel sei es, auch eine zweite Gruppe in der Kinderkrippe einzurichten.

Aber auch sonst hat sich im Bezirkshauptort in Sachen Kinderbetreuung einiges getan. Salchner: „Seit September gibt es für die Belegschaft des Seniorenzentrums ‚Zum Guten Hirten‘ auch Betriebstageseltern. Dafür wurde eigens eine Gemeindewohnung nebenan in der Augasse adaptiert, in der maximal sechs Kinder betreut werden.“ Dies sei ein wichtiger Schritt, um die Vereinbarkeit von Familie und Pflegeberufen zu verbessern.

Für Sie im Bezirk Reutte unterwegs:

Helmut Mittermayr

Helmut Mittermayr

+4350403 3043

Simone Tschol

Simone Tschol

+4350403 3042

Verwandte Themen