Staat verschärft Gangart

Gefängnisstrafen möglich: China plant Verbot von moralisch anstößiger Kleidung

Das Tragen von Kimonos – traditionell japanischer Kleidungsstücke – wird in China äußerst kritisch betrachtet. In den letzten Jahren wurden zumindest zwei Frauen festgenommen, als sie an den Gedenktagen für die Opfer japanischer Kriegsverbrechen das Gewand trugen.
© BEHROUZ MEHRI

Wenn Personen künftig Kleidung tragen, die "dem Geist des chinesischen Volkes schaden", sollen sie bestraft werden können. Juristen äußern sich besorgt über die vage Definition, erwarten aber eine Präzisierung.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen