Abkürzung genommen

Große Suchaktion in Prägraten: Bergsteiger erschöpft mittels Drohne gefunden

Der Abgängige wurde von einem Drohnenpiloten der Polizei mittels Wärmebildkamera in einem Waldstück liegend gefunden.
© Canva

Der 68-Jährige wollte am Rückweg eine Abkürzung nehmen und hat dabei die Orientierung verloren. Er blieb unverletzt.

Prägraten – Eine große Suchaktion nach einem Bergsteiger in Osttirol endete am Mittwoch erfolgreich. Der Abgängige wurde von einem Drohnenpiloten der Polizei mittels Wärmebildkamera erschöpft gefunden.

Der 68-jährige Bergsteiger unternahm gegen 11 Uhr mit zwei deutschen Freunden eine Wanderung am Wiesachweg, vom Parkplatz „Frösach“ in Prägraten zur „Bodenalm“ (Gehzeit rund zwei Stunden). Nach einer Stunde teilte der Mann seinen Begleitern mit, dass er nicht mehr weitergehen werde und er gemütlich wieder retour zum Ausgangspunkt wandern werde. Am Parkplatz werde er auf sie warten.

Die beiden anderen setzten die Wanderung fort. Als sie gegen 15.15 Uhr wieder am Ausgangspunkt eintrafen, konnten sie ihren Begleiter dort nicht auffinden und suchten im Nahbereich nach ihm. Da sie ihn nicht finden konnten, alarmierten sie die Bergrettung. Es wurde eine groß angelegte Suchaktion eingeleitet.

Abkürzung genommen

Der Abgängige konnte schließlich um 21.26 Uhr von einem Drohnenpiloten der Polizei mittels Wärmebildkamera in einem Waldstück südlich des Wiesachweges liegend gefunden werden. Die Rettungsmannschaft konnte ihn dort unverletzt aber erschöpft und desorientiert auffinden und bergen. Er wurde in der Folge seinen Begleitern übergeben. Der Mann gab laut Polizei an, er habe am Rückweg eine Abkürzung nehmen wollen. Dabei habe er völlig die Orientierung verloren und habe sich schließlich nicht mehr weiter getraut.

Im Sucheinsatz befanden sich 16 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Prägraten, 17 BergretterInnen (mit vier Suchhunden) aus Prägraten, zwei Alpinpolizisten, ein Polizeidrohnenpilot, ein Polizeidiensthundeführer, eine Polizeistreife und zwei Polizeihubschrauber des BMI (Libelle Tirol und FLIR Salzburg). (TT.com)

Für Sie im Bezirk Lienz unterwegs:

Catharina Oblasser

Catharina Oblasser

+4350403 3046

Verwandte Themen