SPÖ-Papier-Leak

Ogris legt SORA-Geschäftsführung mit sofortiger Wirkung zurück

Günther Ogris (l.) zieht sich zurück. Christoph Hofinger wird SORA ab sofort eigenständig leiten.
© APA

Christoph Hofinger wird das Institut ab sofort eigenständig leiten und nach strengen Transparenzstandards neu aufstellen, teilt das Unternehmen mit.

Wien – Das am Dienstag unbeabsichtigt an die Öffentlichkeit gelangte „SPÖ-Strategiepapier“ von SORA hat unangenehme Konsequenzen für das Meinungsforschungsinstitut. Sozialforscher Günther Ogris legt seine Funktion als Geschäftsführer von SORA mit sofortiger Wirkung zurück, teilt das Unternehmen am Donnerstag mit. Christoph Hofinger wird das Institut ab sofort eigenständig leiten.

„SORA hat als Institut wissenschaftliche Transparenz und Nachvollziehbarkeit immer in den Vordergrund gestellt und wird diesem Anspruch nun auch organisatorisch gerecht werden“, heißt es in der Aussendung. Hofinger werde in den kommenden Wochen zusammen mit dem SORA-Team eine neue Unternehmensstruktur aufsetzen, die eine strenge und transparente Trennung der Kernkompetenz wissenschaftlicher Sozialforschung für die Öffentlichkeit von anderen Tätigkeiten gewährleistet.

„Die wissenschaftliche Glaubwürdigkeit und Seriosität von Günther Ogris hat über Jahrzehnte entscheidend dazu beigetragen, SORA als international renommiertes Forschungs-Institut zu etablieren. Umso mehr habe ich größten Respekt für seine Entscheidung, sich infolge eines Fehlers aus der Geschäftsführung von SORA zurückzuziehen,“ sagt Christoph Hofinger.

Für Ogris bedeute die Entscheidung einen „persönlich und beruflich tiefen Einschnitt“. Er ziehe „die Konsequenz aus einem Fehler, den ich sehr bedaure. Meine wichtigste Aufgabe bei SORA war immer meine Rolle als Methodenexperte und als wissenschaftlicher Innovator. Diese Expertise werde ich dem SORA Institut und seinem erstklassigen Team in anderer Funktion auch weiterhin zur Verfügung stellen.“ (TT.com)

🔗 Mehr zum Thema:

undefined

ORF kündigte Zusammenarbeit

SPÖ-Papier-Leak: Wie ein E-Mail-Fehler die Hochrechner ins Out führte

undefined

SPÖ-Papier-Leak

Die Liebe, der Hass und die Hure der Reichen

undefined

Leitartikel

SPÖ-Papier-Leak: Zu viel Nähe ist Gift

Verwandte Themen