Polizei bittet um Hinweise

Hund „Pitti“ aus Wattens starb vermutlich durch Giftköder

„Pitti“ fiel einem Köder mit Rattengift zum Opfer.
© Köchler

Die Tierärztin konnte der sechsjährigen Bulldogge nicht mehr helfen. Das Tier wurde vermutlich mit Rattengift vergiftet. Die Polizei bittet um Hinweise.

Wattens – Ihr Besitzer brachte sie mit akuter Atemnot und Gleichgewichtsstörungen zur Tierärztin, doch diese konnte „Pitti“ nicht mehr helfen: Die sechs Jahre alte französische Bulldogge, die mit ihrem Besitzer in Wattens lebte, starb noch in der Tierarztpraxis. Der Hund wurde wohl vergiftet – mit Rattengift. Zu diesem Schluss kam eine klinische Untersuchung, die nach dem Tod des Hundes am Freitag durchgeführt wurde.

Der 35-jährige Besitzer erstattete am Samstag Anzeige bei der Polizei Wattens. Er geht davon aus, dass „Pitti“ vermutlich im Zeitraum von 25. bis 29. September auf folgender Strecke vergiftet wurde: Von der Peter-Rosegger-Straße 12 über die Karwendlstraße in Richtung Trafik, weiter Richtung Doktor-Karl-Steiner-Siedlung, vorbei am Jugendzentrum in die Robert-Frey-Straße, die Rudolf-Steinacher-Straße und die Karwendlstraße zurück in die Peter-Rosegger-Straße.

Die Polizei Wattens ersucht um zweckdienliche Hinweise unter Tel. 059133 – 7128. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen