20-Jähriger unter Tatverdacht

Ermittlungen nach mutmaßlichem Mord an 14-Jähriger in Deutschland laufen weiter

Eine 14-Jährige ist in Nordhessen getötet worden. Ein 20 Jahre alter Bekannter des Mädchens steht unter dringendem Tatverdacht. Zum Stand der Ermittlungen hält sich die Polizei derzeit bedeckt. Hat sich der junge Mann inzwischen zu den Vorwürfen gegen ihn geäußert?

Bad Emstal – Nach dem Fund einer toten 14-Jährigen im nordhessischen Bad Emstal laufen die Ermittlungen weiter. Details wollte ein Polizeisprecher am Sonntag jedoch nicht mitteilen, er verwies auf die zuständige Staatsanwaltschaft.

Die Evangelische Kirchengemeinde Bad Emstal-Sand legte am Wochenende ein Kondolenzbuch aus. Sie hatte am Samstagabend zu einer Gedenk- und Trauerandacht zum Tod der Jugendlichen eingeladen – mit Möglichkeit zum Gespräch und zur Gemeinschaft im Anschluss, wie die Gemeinde bei Facebook mitteilte. „Niemand muss allein da durch."

Ein 20 Jahre alter Bekannter des Mädchens soll für den Tod der Schülerin verantwortlich sein. Gegen ihn war am Freitag nach Angaben der Staatsanwaltschaft Kassel Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Mordes erlassen worden. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft - ob er sich gegenüber den Ermittlern bereits geäußert hat, war zunächst nicht zu erfahren.

Dutzende Kerzen und Polizeiflatterband waren am Wochenende noch am Feldweg in Bad Emstal zu sehen, wo die Leiche der 14-Jährigen am Donnerstag gefunden worden war, nachdem sie seit Mittwoch vermisst worden war. Zahlreiche Blumen und ein großer, weißer Plüschteddy lagen am Samstag an einem Zaun. Auf Zetteln und Steinen vor der Schule des Mädchens stand „Warum??? – Ruhe in Frieden" und „Wir vermissen dich". (dpa)

Mehr zum Thema:

undefined

Erschütterung in Hessen

14-Jährige in Deutschland ermordet: Ermittlungen dauern an

undefined

Deutsche Polizei ermittelt

14-Jährige tot in Waldstück gefunden: Bekannter festgenommen

Verwandte Themen