Neue Stallungen präsentiert

Fohlenhof in Ebbs öffnete die neuen Stalltüren

Dionysa wurde für 21.000 Euro verkauft.
© Fohlenhof Ebbs/Baumgartner

Ebbs – Am Wochenende wuselte es am Haflingergestüt Fohlenhof in Ebbs: Es wurden nicht nur die Stutfohlen versteigert, sondern heute am Tag der offenen Stalltür zugleich die neu gebauten Stallungen präsentiert.

Die Präsentation der neuen Stallungen rundete eine Hengstparade ab.
© Fohlenhof Ebbs/Baumgartner

Sechs Millionen Euro wurden in Umbauarbeiten investiert. In den modernen Boxen und an einem neuen, überdachten Reitplatz sei es möglich, die Pferde individueller auszubilden, ein Laufstall bietet den Hengstfohlen mehr Freiheit. „Es entsteht die Möglichkeit, ganz gezielt auf die Stärken und Schwächen des einzelnen Pferdes einzugehen. Tiere können nach ihren Fähigkeiten trainiert, gefüttert und im Anschluss entsprechend verkauft werden“, heißt es von Seiten des Fohlenhofs. Langfristig wolle man erreichen, die sieben Blutlinien der Tiroler Haflingerzucht zu erhalten. Und die sind gefragt.

Am Samstag – traditionellerweise immer am letzten im September – wechselten die neuen Stutfohlen ihre Besitzer. Bieter aus aller Welt reisen jedes Jahr zur Auktion nach Ebbs. Das begehrteste Stutenfohlen war heuer Dionysa. Sie wurde für 21.000 Euro netto verkauft und fand bei der Familie Heubacher aus Kolsass ein neues Zuhause. (jazz)

Für Sie im Bezirk Kufstein unterwegs:

Wolfgang Otter

Wolfgang Otter

+4350403 3051

Jasmine Hrdina

Jasmine Hrdina

+4350403 2286

Verwandte Themen