Wintereinbruch in Tirol

Schneesturm fegte durch Tirol: Dach in Ellmau abgedeckt, Bäume stürzten in Kufstein auf Kaiserlift

Der heftige Sturm riss das Dach von einem Haus in Ellmau.
© ZOOM.TIROL

Neben großen Mengen an Schnee kamen mit dem Wintereinbruch in Tirol heftige Windböen. Die Feuerwehren waren bei mehreren Einsätzen gefragt.

Ellmau, Kufstein – Der Wintereinbruch in Kombination mit stürmischen Windböen hinterließ in Tirol teils Spuren der Verwüstung. In Ellmau wurde das Dach eines Hauses abgedeckt, in Kufstein wurden mehrere Bäume entwurzelt und zumindest zwei Bäume stürzten auf das Tragseil des Kaiserlifts.

Es war gegen 4.30 Uhr in der Früh, als heftige Windböen das komplette Dach eines Hauses in Ellmau erfassten und abdeckten. Das Dach wurde in ein angrenzendes Feld geweht. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Scheffau mussten gleich mehrere umgestürzte Bäume auf der L207 beseitigen.

Aufgrund des Sturms herrschte für die Einsatzkräfte eine erhöhte Gefährdung durch weitere umstürzende Bäume. Verletzt wurde aber niemand. Auch die Leitschiene wurde an mehreren Stellen beschädigt. Wie hoch der entstandene Schaden ist, ist derzeit noch nicht bekannt.

Kaiserlift von Bäumen getroffen

Auch in Kufstein kam es in den frühen Morgenstunden zu Sturmschäden. Im Bereich des Stadtberg-Weges mit der Lifttrasse des „Kaiserliftes“ wurden zwei Bäume quer über die Fahrbahn liegend vorgefunden. Im darüber liegenden Waldstück wurden zumindest zehn weitere Bäume entwurzelt. Zumindest zwei der Bäume waren rund 100 Meter oberhalb des Weges auf das Tragseil des Kaiserliftes gefallen. Das Tragseil wurde dadurch mehrere Meter zu Boden gedrückt.

Die Bäume im Bereich der Fahrbahn wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Kufstein beseitigt, berichtet die Polizei. Am Kaiserlift wird derzeit kontrolliert, inwieweit durch die umgestürzten Bäume ein Schaden entstanden ist. Nach aktuellem Stand wurde niemand verletzt. (TT.com)

Mehr zum Thema:

undefined

Schnee bis in die Täler

Tief Niklas hüllte Tirol in weißes Kleid: Große Lawinengefahr, nächste Schneefront schon im Anmarsch

Verwandte Themen