3:1 gegen Eisenerz/Trofaiach

TI-Volleyballerinnen bleiben an der Spitze, Hypo auf Rang drei

Wieder Topscorerin der TI-Volleyballerinnen: Maria Nevot.
© gepa

Innsbruck – Die TI-Volleyballerinnen sind weiter die Nummer eins der Damen-Bundesliga. Mit einem 3:1-Sieg gegen Eisenerz/Trofaiach sicherte die Truppe von Roe Hernandez am Sonntag die Tabellenspitze weiter ab. Nicht so souverän, wie man gegen den Vorletzten meinen könnte (25:23, 22:25, 25:21, 25:19), nach dem Knackpunkt bei 19:20 im dritten Satz dann aber doch klar. „Ein Arbeitssieg“, erklärte Manager Michael Falkner. Ein Erfolg, den man trotz Reisestrapazen eben bewältigen müsse.

Umso kürzer sind die Wege nächstes Wochenende: Die TI-Damen beginnen die Rückrunde daheim gegen Bisamberg und am Sonntag erwartet man Linz-Steg, das am Samstag überraschend Klagenfurt 1:3 unterlag, im Halbfinale des ÖVV-Cups.

Die Hypo-Tirol-Herren verloren indes eine Position in der Tabelle. Sie sind nach dem 3:2-Sieg im Spitzenspiel gegen Hartberg zwar weiter ungeschlagen, gaben aber bereits zweimal einen Punkt ab – halten allerdings auch erst bei sieben gespielten Partien. Grund sind die Europacup-Einsätze – wie jetzt am Mittwoch wieder: In Istanbul steht das Rückspiel an. (sab)

Verwandte Themen