Experte gibt Pflege-Tipps

Mehr als nur eine „Wegwerfpflanze“: So wird die Amaryllis zur Begleiterin

Wie könnte man die Weihnachtstafel schöner dekorieren als mit Amaryllen?
© iStock

Zwiebellook ist gefragt: Der aus dem Fernsehen bekannte Gartenexperte Karl Ploberger weiß, wie man aus der „Wegwerfpflanze“ Amaryllis eine langlebige Schönheit macht.

Egal, wohin man blickt, die dicken Zwiebeln der Amaryllis dominieren derzeit wieder in Gärtnereien, Gartencentern und Baumärkten. Sie sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden, wohl auch deshalb, weil sie auch ganz ohne grünen Daumen zu blühen beginnen.

Ursprünglich kommen diese Pflanzen, die von allen eigentlich unter einem falschen botanischen Namen angesprochen werden, aus Südamerika. Von dort, wo es im Jahreslauf immer eine lange Trockenzeit mit kühleren Temperaturen gibt. Der richtige botanische Name ist „Hippeastrum“ und der deutsche Name: Ritterstern. Unter dem kennt ihn aber fast niemand.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen