„Mara“ starb qualvoll

Hündin von Tirolerin in Bayern erschossen: Jäger zu Geldstrafe verurteilt

Hündin „Mara“ – ein „Alaskan Malamute“ – wurde auf einer Wiese in Bayern von einer Kugel getroffen. Sie starb qualvoll.
© Privat

Im Urlaub wurde das Tier einer Tirolerin von einer Kugel getroffen. Jetzt verurteilte ein Gericht in Bayern den 77-jährigen Schützen.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen