Freund leistete Erste Hilfe

„Konnte mit Mühe mein Bein befreien“: 20-jähriger Italiener in Australien von Hai attackiert

Symbolbild
© PantherStock

Ein 20-jähriger Student wurde beim Baden in Australien von einem Hai attackiert. Er konnte sein Bein aus dem Maul befreien und schaffte es an Land.

Brisbane, Rom – Ein 20-jähriger Italiener ist in Australien von einem Hai angegriffen und schwer verletzt worden. Der Student Matteo M. aus der Stadt Parma wurde beim Schwimmen im Nordwesten Australiens von dem Tier attackiert und liegt nun in einem Krankenhaus in Brisbane. Ihm musste sein schwer verletztes Bein amputiert werden.

Der Mann war mit einer Maske schwimmen gegangen und hatte eine kleine Kamera mitgenommen, um Fische zu filmen. „Kurz daraufhin habe ich einen höllischen Schmerz im Bein gespürt. Ein Hai begann, mich ins Meer zu ziehen. Bis es mir irgendwann gelang, seinen Kopf mit den Händen zu packen: Ich versuchte, das große Maul zu öffnen und konnte nur mit Mühe mein Bein befreien, obwohl ich sehen konnte, dass es vom Knie ab weg war. Dann fing ich an, so schnell ich konnte, zum Ufer zu schwimmen“, berichtete der Mann der Tageszeitung Gazzetta di Parma sein dramatisches Erlebnis.

Tommaso war derjenige, der mich gerettet hat.
Matteo M. (Student)

„Ich schrie vor Angst, dass der Hai mich erreichen und fressen würde. Ich schrie um Hilfe von meinem Freund Tommaso, der am Strand war: Er war derjenige, der mich gerettet hat. Während er Hilfe rief, presste er Tücher auf mein verletztes Bein, um die Blutung zu stoppen, bis ein Rettungshubschrauber eintraf“, berichtete Matteo. Sein Freund Tommaso ist Krankenpfleger und Tauchlehrer. Ihm war es zu verdanken, dass der Italiener noch am Leben ist.

Im Krankenhaus von Brisbane wurde dem Student das linke Bein amputiert. Er muss weiteren Operationen unterzogen werden. Experten vermuten, dass der junge Italiener von einem Tigerhai angegriffen wurde, der sich zu dieser Jahreszeit am frühen Morgen und am späten Nachmittag dem Strand nähern kann. Der Vorfall war der zweite Hai-Angriff auf einen Menschen innerhalb einer Woche in Queensland, einem Bundesstaat im Nordosten Australiens, wo ein weiterer Mann an der Schulter verletzt wurde. Laut offiziellen Angaben ist Australien nach den Vereinigten Staaten das Land mit der zweithöchsten Zahl von Hai-Angriffen. (APA)

🔗 Mehr zum Thema:

undefined

Erneute Attacke

Tragisches Ende beim Stand-up-Paddling: Urlauberin von Hai auf Bahamas getötet

undefined

Schwere Kopfverletzungen

„Es war wirklich schrecklich": Hai beißt 32-jähriger Frau vor australischer Küste ins Gesicht

Verwandte Themen