Nordische Kombination

Tiroler Lamparter gelang erster ÖSV-Sieg in Ramsau seit 2010

Johannes Lamparter am Freitag beim Massenstart beim FIS-Weltcup der Nordischen Kombination in Ramsau am Dachstein.
© APA/BARBARA GINDL

Ramsau am Dachstein – Der Tiroler Johannes Lamparter hat den ersten Weltcupsieg eines österreichischen Kombinierers in Ramsau seit 2010 geschafft. Der 22-Jährige gewann am Freitag den Massenstartbewerb vor dem Norweger Jarl Magnus Riiber und dem Deutschen Manuel Faißt.

Stefan Rettenegger wurde vor seinem Bruder Thomas Vierter. Der nach dem Langlauf führende Norweger Jens Luraas Oftebro kam im Springen zu Sturz und fiel weit zurück. (APA)

Verwandte Themen