Geschichten zum Advent, Teil 16

Kinder sammelten für Tiroler in Not: Feier mit Popcorn, Paten und guten Taten

Eltern und Kinder freuen sich über die gelungene Spendenaktion.
© Caritas Tirol

Kinder aus Innsbruck sammelten bei ihrer Erstkommunion 840 Euro für Tiroler in Not.

Innsbruck – Die Kinder, die heuer in der Kirche Zum Guten Hirten in Innsbruck ihre Erstkommunion feierten, wurden dem Namen der Pfarre mehr als gerecht. Sie schauen darauf, dass es auch anderen gut geht.

Im Zuge der Vorbereitungen zur Erstkommunion gab es nach einem Gottesdienst eine Agape für alle Kinder, ihre Paten und Familien. Es wurden aber nicht nur Kaffee und Kuchen angeboten, zur Begeisterung der Kinder war auch eine Popcorn-Maschine dabei. Organisiert wurde die Agape von den Eltern der Erstkommunionkinder des Seelsorgeraums Innsbruck West und den Kindern selbst.

Beim Fest wurden die Speisen nicht verkauft, stattdessen sammelten die Kinder freiwillige Spenden. Es kam die Summe von 840 Euro zusammen. Das Geld, das die Kinder der Caritas Tirol übergaben, kommt Tirolern in Not zugute.

Die Agape war für alle Beteiligten ein schönes Erlebnis. Ein Vater erzählt: „Die Aktion hat nicht nur für Freundschaften unter den Kindern gesorgt. Auch wir Eltern lernten einander besser kennen und freuten uns am Miteinander. Es ist schön, dass wir als Pfarrgemeinschaft eine kleine finanzielle Hilfe für Menschen in Not in unserer direkten Nähe beisteuern können.“ (TT)

🔗 Mehr zum Thema:

Nähere Infos und Spendenmöglichkeit unter www.caritas-tirol.at/gute-geschichten

Verwandte Themen