Horror-Crash auf Schnellstraße

Fahrzeug in Flammen: Zwei Burschen nach Autounfall auf S2 in Wien gestorben

Wien – Zwei Jugendliche haben ihr Leben bei einem Unfall und anschließendem Vollbrand des Pkws in der Nacht auf Sonntag auf der Wiener Nordrand Schnellstraße S2 verloren. Drei junge Burschen sollen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit wenige Meter vor der Tangentenauffahrt unterwegs gewesen sein, als der 18-jährige Fahrer die Kontrolle über das PS-starke Auto verlor und ins Schleudern geriet. Innerhalb kürzester Zeit stand das Fahrzeug in Flammen, wie Einsatzkräfte berichteten.

Bruder sah Unfall mit an

Gegen 2.30 Uhr kam es in Wien-Donaustadt im Bereich der Hermann-Gebauer-Straße zu dem Unfall auf der Schnellstraße. Das Fahrzeug kam zunächst von der Fahrbahn ab, überschlug sich, prallte dann gegen eine Betonleitwand und fing Feuer. Nachfolgende Pkw-Fahrer versuchten noch, den drei jugendlichen Insassen des Unfallwagens zu helfen. Besonders tragisch: Knapp hinter dem Unfallauto soll auch der Bruder des 17-jährigen Verstorbenen in einem anderen Auto gewesen sein. Er habe den Vorfall mitansehen müssen.

📽️ Video | Zwei Tote bei Horror-Crash in Wien

Der 18-jährige Lenker und ein 16 Jahre alter Mitfahrer konnten zunächst mit Verbrennungen von anderen Verkehrsteilnehmern aus dem brennenden Auto gerettet werden. Für den 17 Jahre alten Burschen kam noch an Ort und Stelle jede Hilfe zu spät. Er wurde eingeklemmt und konnte nicht mehr rechtzeitig geborgen werden. Sonntagnachmittag erlag auch der junge Lenker in einem Krankenhaus seinen Verletzungen, wie die Polizei bekannt gab. Der 16-Jährige schwebte weiterhin in akuter Lebensgefahr.

Die Feuerwehr war über zwei Stunden lang mit einem Großaufgebot von fünf Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften an Ort und Stelle. Die Rettung versorgte die Unfallopfer notfallmedizinisch und brachte sie danach ins Krankenhaus.

Die S2 in Richtung Gänserndorf zwischen dem Rautenweg und der Hermann-Gebauer-Straße war während der Aufräumarbeiten gesperrt. Die Ermittlungen wurden vom Verkehrsunfallkommando Wien durchgeführt. (APA)

Verwandte Themen